Eltern-Kind Naturspielgruppe

ab ca. 1 1/2 Jahren

Eine grossartige Möglichkeit, erste Erfahrungen in einer Gruppe mit gleichaltrigen Kindern zu sammeln – absolut stressfrei für beide Seiten, da die Bezugsperson das Kind begleitet und somit die Sicherheit bietet, die junge Kinder brauchen. Langsam kann die Ablösung geübt und gefördert werden. Der ideale Einstieg für Kinder, die später die Naturspielgruppe im Spielgarten besuchen möchten.

Vier bis sieben Familien spielen und werkeln im Garten. Es werden «Lernposten» vorgestellt, die zum Ausprobieren und Nachmachen animieren und die Kompetenzen der Kinder weiter fördern und ausbauen. Nach dem gemeinsamen Znüni, dürfen die Begleitpersonen die Zeit zum Austausch untereinander nutzen, während die Kinder frei spielen und durch die Leiterin betreut sind. Ein Wechsel in die Spielgruppe ist bei freien Plätzen auch während dem Schuljahr möglich. Geschwister dürfen mitgebracht werden. Bei sehr nassem oder kaltem Wetter werden die ansprechenden Innenräume des Spielgartens genutzt.

Kosten

Fr. 25.00 pro Mal und Familie

Pro Block zahlbar im Voraus


Daten:

Block 1 / Spielgruppenjahr 2023/24 Gruppe Pünktli:
21.08., 04.09., 18.09., 16.10., 30.10., 13.11., 27.11., 11.12.2023

Block 2 / Spielgruppenjahr 2023/24 Gruppe Pünktli:
11.03., 25.03., 22.04., 06.05., 27.05., 10.06., 24.06.2024

Im Moment sind alle Plätze belegt!

Jeden zweiten Montagmorgen 09.00 - 11.00 Uhr. Januar und Februar Winterpause.

Anmeldung nur blockweise möglich. Bei freien Plätzen ist ein Einstieg auch während dem laufenden Block möglich.

Ablauf: Um 09.00 Uhr treffen die Kinder mit ihrer Begleitperson beim Spielgarten ein und suchen im Garten ihren Zwergenfreund. Wir starten den Morgenkreis mit einem Begrüssungslied und einem kurzen Input zur Jahreszeit. Danach stellt die Leiterin Posten zur Förderung von Motorik oder Beweglichkeit vor, die selbständig bespielt und ausprobiert werden können. Gemeinsam essen wir zwischen 09.45 und 10.00 Uhr das mitgebrachte Znüni. Für die Begleitpersonen stehen Kaffee und Tee zur Verfügung. Wenn die Kinder dazu bereit sind, lösen sie sich von den Begleitpersonen und finden in der anregenden Umgebung ins freie Spiel. Dabei werden sie von der Leiterin beaufsichtigt und begleitet. Die Begleitpersonen haben die Möglichkeit, sich mit den anderen Erwachsenen auszutauschen. Die Kinder sollen in dieser Sequenz nur begleitet werden, wenn sie dies einfordern. Um 10.50 Uhr räumen wir gemeinsam auf und kommen für das Abschlussritual noch einmal zusammen.